Dein Shoppingbag
Dein Shoppingbag ist leer.

me&i denkt mit! Wir nehmen es mit der Nachhaltigkeit ganz genau – und das tust du bestimmt auch!

Wir lieben unsere me&i-Welt, wir brennen leidenschaftlich für Textilien und weiblichen Unternehmergeist (fast alle, die in Schweden, Finnland, Norwegen und Deutschland für uns arbeiten, sind Frauen). Und weil wir darauf so stolz sind, möchten wir dir gerne etwas mehr Einblick in unsere fantastische Welt geben. Willkommen bei unserer „Mini-Serie“ über den Lebenszyklus der me&i-Kleidung.

Design

Die Designabteilung ist sozusagen die Wiege unserer einzigartigen me&i-Kleidung. Welchen Typ Kleidung sollen wir machen? Welche Passform soll sie haben? Welches Tragegefühl soll sie haben? Fragen dieser Art stellen wir uns jeden Tag. Wir entscheiden z.B. auch welches Material, welche Farben, welche Prints, welches Finish usw. die Kleidung haben soll.

Bei uns hat jeder Nadelstich und jeder Knopf eine Bedeutung – und zwar an jedem einzelnen Teil. Hochwertige Qualität hat bei uns höchste Priorität. Aber genauso wichtig ist es, Kleidung zu entwerfen und zu produzieren, die unseren Kunden gefällt, die sie oft und lange tragen und die an die Geschwister und Cousins/Cousinen weitervererbt werden kann. Es ist nämlich unser großes Ziel, dass Kinder und Eltern täglich ganz automatisch nach Teilen von me&i greifen. Und weil man besonders gerne bequeme Kleidung trägt, machen wir Sachen mit tollem Tragegefühl. Die verstauben garantiert nicht im Kleiderschrank!

Darüber hinaus verwenden wir viel Zeit darauf die Kleidung so funktionell wie möglich zu machen (z. B. leicht an- und ausziehbar). Wir haben einen Bund mit verstellbarem Gummizug, damit die Hosen und Röcke für die Kinder individuell verstellbar sind. So wird für sie ein angenehmer Tragekomfort ermöglicht. Wir wissen ja alle, dass Kinder es überhaupt nicht mögen, wenn Sachen zu eng oder zu locker sitzen. Außerdem achten wir immer darauf, wo wir die inneren Etiketten platzieren, denn kratzende Etiketten können gewaltig nerven! Unsere Shirts (und auch manche Hosen) sind des Weiteren mit einem hohen Umschlag ausgestattet, damit man die Ärmel oder Hosenbeine aufkrempeln kann. Wir probieren alle Details so lange aus, bis alle zufrieden sind. Es ist uns sehr wichtig, dass ein Kind sich frei entfalten und bewegen kann, und da ist bequeme, funktionelle Kleidung einfach ein Muss. Auf einen Baum zu klettern oder Ähnliches ist in unseren Hosen mit verstärkten Knien kein Problem. Denn wenn die obere Stoffschicht verschlissen ist, gibt es ja immer noch die untere. So etwas lieben wir, denn so hält die Hose viel länger. Zwar heißt das auch, dass wir weniger Hosen verkaufen – aber damit können wir leben!

 

Produktion und Logistik bei me&i

Die Wahl, die wir bei Design und Einkauf treffen, ist entscheidend dafür, wie die Produktion jedes einzelnes Kleidungsstücks abläuft. Die Lieferanten, die für die einzelnen Produktionsschritte beauftragt werden, spielen auch beim Thema Nachhaltigkeit eine wichtige Rolle. In dieser Phase bespricht man zudem die Kosten für zum Beispiel verschiedene Materialien. Welchen Lieferanten sollen wir für unsere Prints beauftragen? Wer soll unsere Kleidung nähen und wo sollen wir unsere Knöpfe kaufen? Viele Fragen! Um die richtige Entscheidung zu fällen, braucht man Wissen, Erfahrung und Know-how. Ebenso notwendig ist die enge Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten. Und DIE haben wir! Wir beginnen jede neue Kooperation immer mit dem Ziel, dass sie möglichst langfristig sein soll. Mit einem unserer Fabrikanten in Portugal arbeiten wir schon seit 2005 (also seit unserer zweiten Saison) zusammen. Dort wissen sie oft schon, was wir wollen, bevor es uns selbst klar ist. DAS nennen wir Zusammenarbeit, und es fühlt sich inzwischen so an, als wären wir eine Familie.

Produktionsweisen und Materialauswahl

Wir haben großen Respekt vor dem Können und der Arbeit der Menschen, die in den Textilwerken für uns tätig sind. Dass sie gute Arbeitsbedingungen vorfinden und einen angemessenen Lohn erhalten, ist für uns eine Selbstverständlichkeit. Wir wissen, dass dies in unserer Branche leider nicht immer der Fall ist – me&i ist eben in jeder Beziehung etwas Besonderes! Wir legen Wert darauf, dass jeder, der für uns tätig ist, mit einem Gefühl von Stolz und mit einem Lächeln auf den Lippen zur Arbeit geht – egal ob sie im me&i-Hauptsitz, als me&i-Beraterin oder als Arbeiter/in in den Textilwerken arbeiten. Das liegt uns sehr am Herzen! 

Wir überprüfen die Textilwerke, mit denen wir kooperieren, regelmäßig darauf, ob sie unseren Verhaltenskodex (Code of Conduct) einhalten. Dieser ist ein weiteres wichtiges Werkzeug, um die Qualität unserer Kleidung und unseres Unternehmens sicherzustellen. 

Schließlich möchten wir auch weiterhin neue, farbenfrohe, langlebige und bequeme me&i-Styles herstellen. Doch damit das klappt und wir nachts auch ruhig schlafen können, entscheiden wir uns für Materialien und Produktionsweisen, die der Umwelt so wenig wie möglich schaden. Es gibt viele Möglichkeiten, etwas zu bewegen. Zum Beispiel kann man die Art und Weise verbessern wie die Rohstoffe angebaut und geerntet werden, wie sie gesponnen, gefärbt und gewebt werden. Gemeinsam mit unseren Lieferanten arbeiten wir daran, noch nachhaltiger zu produzieren, noch mehr nachhaltige Materialien zu verarbeiten usw. 

Inzwischen ist unsere gesamte Kleidung OEKO-TEX-zertifiziert und somit frei von umwelt- oder gesundheitsschädlichen Stoffen! Du als Kundin/Kunde kannst dich in deiner Kleidung also ganz sicher fühlen. Einige unserer Styles sind zudem mit unserem eigenen Symbol für Nachhaltigkeit gekennzeichnet: unserem grünen Igel Spikey. Kleidung, die dieses Label trägt, besteht aus Bio-Baumwolle oder nachhaltigen Fasern. Spikey begleitet uns schon von Anfang an – ebenso wie unsere Vision und unsere Werte. Er ist also ein wertvolles Mitglied der me&i-Familie! 

Transport und Lagerung

Wo die Textilwerke liegen, mit denen wir zusammenarbeiten? Tja, am längsten kooperieren wir mit einem Werk in Portugal, wir haben aber auch einige versierte Lieferanten in der Türkei. Wir versuchen, den Transportweg möglichst kurz zu halten und arbeiten deswegen mit Werken zusammen, die uns geografisch nahe sind. 

Der Transportweg ist in mehrere einzelne Schritte unterteilt, zum Beispiel vom Lieferanten zum Lager und dann vom Lager zum Kunden. Da die Wege relativ kurz sind, setzen wir für den Transport LKW ein. Ein Schienentransport wäre vielleicht umweltfreundlicher, doch bevor wir damit beginnen können, muss das Schienennetz erst einmal genauso gut ausgebaut sein wie das Straßennetz. Momentan kann der Schienenverkehr leider noch nicht die gleiche Liefergenauigkeit gewährleisten wie der Lastwagen auf der Straße. 

Wir stellen allerdings hohe Anforderungen an die LKW, die unsere Kleidung transportieren. Wir nutzen nur Fahrzeuge, die die europäischen Umweltbestimmungen erfüllen. Darüber hinaus erarbeiten wir gemeinsam mit unseren Spediteuren und deren Partnern in Portugal und der Türkei Lösungen zur Reduzierung von Umweltverschmutzung. 

Wir verpacken und verschicken unsere Kleidung in Kartons, die sehr viele Artikel fassen, da dies beim Transport am wenigsten Platz in Anspruch nimmt. Und weil der Weg von Portugal/der Türkei nach Schweden so kurz ist, besteht kein Risiko, dass die Kleidung von Schimmel oder Schädlingen befallen wird. Deswegen kommen bei uns keine Chemikalien in Form von Begasungsmittel zum Einsatz, wie sie bei Textilien, die in Schiffscontainern transportiert werden, üblich sind. 

Es tut Textilien nicht gut, sie direkt in einen Karton zu packen. Sie sind dann nicht nur anfälliger für Feuchtigkeitsschäden. Wenn sich Teile aus dem Karton lösen, können die Textilien dadurch beschädigt werden. Deshalb schützen wir unsere Kleidung in einem PE-Beutel (der Beutel, der die Kleidung umschließt), damit sie beim Transport oder im Lager keinen Schaden nimmt. Dadurch können wir auch die Anzahl an Retouren verringern, und wir müssen weniger Kleidung entsorgen, was gut für die Umwelt ist. 

Uns ist allerdings bewusst, dass die Verwendung von Plastiktüten weltweit große Probleme verursacht. Unser Ziel ist es daher, in naher Zukunft nur noch Verpackungen zu nutzen, die recycelt wurden oder die umweltfreundlich und biologisch abbaubar sind. Diesem Ziel kommen wir jetzt schon immer näher. Einige der Werke, mit denen wir zusammenarbeiten, verwenden zum Beispiel keine Plastikbeutel auf Mineralölbasis, sondern nur biologisch abbaubare Beutel aus Maisstärke. Dieser Biokunststoff ist während seiner gesamten Lebensdauer recycelbar. Toll, oder? 

Wir sind uns unserer großen Verantwortung sehr bewusst und haben noch viel Arbeit vor uns. Du kannst uns aber dabei helfen, indem du deine PE-Beutel und anderes Weichplastik im gelben Sack entsorgst. Einer allein kann die Welt nicht retten, aber jeder einzelne kann etwas tun …!

So vermarkten und verkaufen wir unsere Kleidung

Wenn Produktion und Transport abgeschlossen sind, kommt der Moment, an dem wir dir und dem Rest der Welt das vorstellen, woran wir die letzten Monate gearbeitet haben: die neue me&i-Kollektion! 

Bevor die gesamte Kollektion ins Lager geliefert wird, müssen aber als Allererstes die Fotos gemacht werden. Dazu wählen wir eine Mini-Kollektion in den Größen aus, die wir fürs Fotoshooting brauchen. Es ist uns wichtig, auf unserer Website, in den Newslettern und auf sozialen Medien so viele schöne Fotos wie möglich zeigen zu können. Die Teile für die Fotos werden anschließend von unseren Mitarbeitern im Hauptsitz nochmals auf ihre Qualität geprüft. Zum Beispiel testen sie, wie sich der Stoff nach der Wäsche verhält. Auch hier gibt es bei uns also keine Verschwendung! 

In dieser Zeit werden auch unsere mehr als 800 versierten Beraterinnen mit Marketingmaterialien, Verkaufsmaterialien usw. ausgerüstet. Und sie werden gut geschult, damit auf den Partys alles glatt läuft. 

Unsere Beraterinnen kommen von überall her – aus kleinen Dörfern oder aus großen Städten. Sie haben ganz verschiedene Hintergründe und befinden sich in unterschiedlichen Lebensphasen. Manche von ihnen arbeiten ausschließlich für me&i, andere haben noch einen „normalen“ Job. Zum Beispiel im Kindergarten, in der Krankenpflege oder als Physiotherapeutin … Aber so unterschiedlich sie auch sind, gemeinsam bilden sie eine große, bunte me&i-Familie. Sie erleben alle ihre guten und schlechten Tage, sie teilen Ideen und Wissen miteinander und sie unterstützen einander und bauen sich gegenseitig auf. Viele werden sogar Freunde fürs Leben. 

Sobald die Kleidung aus Portugal oder der Türkei in unserem Lager in Südschweden eingetroffen ist, gehen die Musterkollektionen an unsere Beraterinnen raus. Dort angekommen, packt die Beraterin sie in ihre Tasche und fährt zum Beispiel zu einem Haus in deiner Nähe, um dir und deinen Freundinnen dort die Kollektion zu zeigen. Vielleicht kommt sie sogar zu dir nach Haus, wenn du dich als Gastgeberin einer Party zur Verfügung gestellt hast. 

Dann können du und deine Freundinnen sich zurücklehnen und eine tolle Modepräsentation genießen! So wie jedes Kleidungsstück hat auch jede Beraterin ihre eigene Geschichte und ihren eigenen Stil. Deshalb ist jede me&i-Party ganz einzigartig und immer ein ganz besonderes Shoppingerlebnis. Dort kannst du GLEICHZEITIG für dich und deine Kinder einkaufen. Wie toll ist das denn? Da du dazu noch Ratschläge von den anwesenden Freundinnen und Stylingtipps von der Beraterin bekommen kannst, erhältst du quasi einem echten Rundumservice. Die Beraterin berät dich auch gerne darin, welche Kleidungsstücke und welche Farben zu dir und deinem Figurtypen am besten passen. 

Weil du die Kleidung vor Ort anprobieren kannst, sind Umtausch und Retouren bei uns sehr selten, was gut für die Umwelt und den Geldbeutel ist. Wir erhalten auch generell nur sehr wenige Reklamationen – die hohe Qualität zahlt sich eben in jeder Beziehung aus. 

Beraterinnen, die schon ein paar Saisons bei uns sind, haben genau auf dem Schirm, welche Teile du beim letzten Mal gekauft hast und welche Farbe die Hose für dein Kind hatte. Passen die Sachen immer noch? Dann kaufst du dieses Mal einfach eine Tunika und ein Shirt. Die Hose kann dein Kind bestimmt noch eine Weile tragen und dann an die kleinen Geschwister weitervererben. Natürlich verkaufen wir immer gerne neue Kleidung, doch noch wichtiger sind uns zufriedene Kunden. Und wenn etwas weitervererbt werden kann, ist das doch Nachhaltigkeit pur. We like! 

Auf den Partys gibt es keinen Kaufzwang, dafür aber „Anprobierzwang“, wie wir es nennen! Es passiert nur selten, dass eine Kundin eine Party verlässt, ohne ein neues Lieblingsteil oder das megacoole Geschwister-Match für ihre Kinder mit nach Hause zu nehmen. Aber Achtung: Danach besteht große Gefahr, me&i-süchtig zu werden …

me&i-Kleidung tragen, weitervererben und recyceln

Wenn man ein neues Lieblingsteil gefunden hat, trägt man es meist sehr oft. Das ist bei me&i-Kleidung auch kein Problem, denn sie ist wegen ihrer hohen Qualität sehr langlebig. 

Es gibt allerdings ein paar Dinge, die die Lebensdauer deiner Kleidung noch etwas weiter verlängern können. Zum Beispiel richtiges Waschen. Viele empfinden Waschen als kompliziert, dabei ist es eigentlich ganz simpel. Einfach der Waschanleitung auf dem Etikett folgen, dann kann nicht mehr viel schiefgehen. 

Alle Teile auf links ziehen, Knöpfe und Reißverschlüsse schließen und alle Taschen leeren! Wer einmal ein Papiertaschentuch, das in der Hosentasche vergessen wurde, mitgewaschen hat, weiß warum … Oder einen Filzstift, der alles in die schönsten Farben gefärbt hat. Kleidung, die kaum verschmutzt ist, kann auch bei einer niedrigeren Temperatur gewaschen werden, was zudem gut für die Umwelt ist. Und selbstverständlich solltest du nur Waschmittel und Weichspüler verwenden, die umweltfreundlich sind. Wenn das Lieblingsteil nach der Wäsche ganz schnell wieder trocken werden soll, gibt man es gerne in den Trockner. Doch darin verschleißt Kleidung schneller, der Trockner zieht viel Strom und ist damit wenig umweltfreundlich. Also lieber aufhängen. 

Falls deine Kleidung nach langem Tragen irgendwann doch ein Loch bekommt, kann man sie zum Beispiel mit einem Flicken oder Ähnlichem retten. Wer gut nähen kann, kann das Loch vielleicht auch stopfen … Oder eine Hose in eine Shorts verwandeln!

Wenn dein Sohn oder deine Tochter ein Shirt gefühlte Millionen Mal getragen hat, wird er/sie es vermutlich irgendwann leid. Die Ärmel sind vielleicht auch schon etwas zu kurz. Außerdem habt ihr gerade ein megacooles neues me&i-Shirt gekauft. Tja, dann ist der Augenblick gekommen, das alte Teil ans jüngere Geschwisterchen oder einen Freund/eine Freundin weiterzuvererben. Oder vielleicht auch einen Kleidertausch zu machen. Wie du siehst, gibt es ganz viele Möglichkeiten, das Leben deiner Kleidung zu verlängern.

Unser Motto lautet: Lieber weitervererben als recyceln. Artikel, die von Kunden zurückgeschickt werden, werden in unserem Lager sortiert, und ein Großteil davon wird sorgfältig verpackt und beiseitegelegt. Das sind zum Beispiel Sachen mit kleinen Schönheitsfehlern, wie einem mangelhaften Print, einem losen Faden oder einer Maßabweichung. Solche Teile sind vielleicht nicht perfekt, aber trotzdem vollkommen anwendbar. Diese „Mängelexemplare“ haben uns zu interessanten Kooperationen mit verschiedenen Wohltätigkeitsorganisationen geführt. Sie sind über diese Kleidung mehr als glücklich und auch wir sind froh, dass die Sachen noch eine zweite Chance bekommen. 

Allzu oft wird Kleidung aber einfach weggeworfen und dann in einer Verbrennungsanlage entsorgt. Gegen die große Verschwendung von Kleidung kann aber jeder etwas tun! Bevor du etwas einfach in den Restmüll wirfst, solltest du dir überlegen, ob es als Kleiderspende oder für den Altkleidercontainer geeignet wäre. Falls ja, findest du auf der Internetseite deiner Stadt eine Liste mit Altkleidercontainern oder karitativen Einrichtungen, die deine Kleiderspenden dankend entgegennehmen. Was ist aber mit komplett verschlissener, kaputter Kleidung? Kann man die auf irgendeine Art wiederverwerten?

Ja, da gibt es Möglichkeiten. Wie gesagt, achten wir schon während des Designprozesses darauf, Materialien und Komponenten auszuwählen, die leicht wieder voneinander getrennt werden können. Unser Ziel ist es, so viele Materialien und Kleinteile (wie Reißverschlüsse, Knöpfe, Futter) wie möglich wiederverwerten zu können, damit die Teile nicht irgendwann in der Verbrennungsanlage landen. Ein Problem stellt hier dar, dass in der heutigen Mode häufig komplexe Fasermischungen verwendet werden, damit der Stoff auf eine gewünschte Weise fällt, eine bestimmte Passform erhält oder schön glänzt. Das Recycling solcher Mischtextilien ist oft schwierig, denn es gilt: Je weniger verschiedene Fasern ein Stoff enthält, desto leichter ist er zu recyceln. Wir möchten zukünftig beim Faserrecycling mit nationalen und internationalen Recyclingunternehmen zusammenarbeiten. Wenn wir diese vor Ort finden, ist das ein großer Vorteil, da wir die Transportkosten und auch die Umweltbelastung, die mit dem Transport einhergeht, minimieren.

Jetzt kommt der Lebenszyklus deines me&i-Teils zu einem Ende und ein neuer Zyklus beginnt, in dem hoffentlich einzelne Bestandteile deines Kleidungsstücks zu einem schönen neuen Textilprodukt werden.

me&i benutzt Cookies, um die Bereitstellung unserer Dienste zu erleichtern. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen